Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Leichte Sprache Erklärung zur Barrierefreiheit Icon: Stoppen der AnimationTitelbild-Animation stoppen
Gemeinde Denzlingen
Hauptstraße 110
D-79211 Denzlingen
Fon+49 (7666) 611-0
Mail
Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag:15.00-18.00 Uhr
Seit 22.01.2022 neue DURCHWAHLNUMMERN im Rathaus Denzlingen!
Behördengänge i. Rathaus während den üblichen Öffnungszeiten. Mehr Informationen unter "Aktuelles".

Landesehrennadel für Günter Disch

Im Rahmen der diesjährigen Sportlerehrung, die seit Jahren durch die Gemeinde Denzlingen und den Sportarbeitskreis durchgeführt wird, wurde Günter Disch, Abteilungsleiter der seit 41 Jahren bestehenden Judo-Abteilung des TV Denzlingen, am Mittwoch, 22. Juni 2022, mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Bürgermeister Markus Hollemann überreichte die Auszeichnung im Denzlinger Kultur- und Bürgerhaus namens des Ministerpräsidenten und gratulierte zugleich dem Geehrten zu dieser Auszeichnung in Würdigung seines besonderen ehrenamtlichen Engagements.

Günter Disch ist nicht nur Gründer und inzwischen seit 41 Jahren auch Leiter der Judo-Abteilung im TV Denzlingen. Unter seiner Leitung erfolgten auch viele sportliche Begegnungen junger Judo-Sportler der Partnerstädte St. Cyr und Città della Pieve. Nicht zuletzt würdigte der Bürgermeister als Vorsitzender des Verwaltungsverbandes der Gemeinden Denzlingen-Vörstetten-Reute Dischs mehrjähriges Engagement als Elternbeirat und darüber hinaus auch als Gesamtelternbeirat aller Schulen im Verwaltungsverband. Überdies engagierte sich der gelernte Bäcker- und Konditormeister ab 1991 während seiner 17-jährigen Dienstzeit in der Zentrale des Rathauses auch als Personalrat – und im Wechsel mit Kollegen auch als Vorsitzender.

Im Rahmen der Laudatio würdigte Helmut Gall Günter Dischs umfangreiche Jugendarbeit, die als „besonders kostbare Sozialarbeit in der Gemeinde“ gewürdigt werden müsse. Ungezählte Kinder, Jugendliche und Erwachsene hätten durch Günter Disch den Weg zu dieser Sportart gefunden, die insbesondere auch für Mädchen attraktiv sei, weil man sich wirkungsvoll selbst zu verteidigen lerne. Dank der guten Ausstattung mit geeigneten Sportstätten und rund 400 Quadratmetern Sportmatten, wurde die Judo-Abteilung bereits viele Male mit der Austragung von Judo-Wettkämpfen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ beauftragt, und zwar sowohl auf Regierungspräsidiumsebene wie auf Landesebene. Sehr von Vorteil war in diesem Zusammenhang stets die enge Kooperation zwischen dem Verein (TVD) und den Schulen.

Im Laufe der vergangenen 41 Jahre seit der Gründung der Judo-Abteilung im TVD haben bereits ungezählte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, und zwar Frauen ebenso wie Männer, den Judosport kennen- und schätzen gelernt. Dies nicht zuletzt deshalb, weil Günter Disch stets erfolgreich bemüht war, zunächst junge Hilfstrainer zur gewinnen, die nach einiger Zeit so viel Spaß an diesem Sport fanden, dass sie auch die Mühe einer Ausbildung zum lizenzierten Trainer (Übungsleiter) an einer der Sportschulen in Steinbach oder Schöneck bei Karlsruhe absolvierten.

Günter Disch konnte die ehrenvolle Auszeichnung im Beisein zahlreicher Sportler entgegennehmen, darunter der vielfache Weltmeister und Europameister im Ringen, Adolf Seger, ein langjähriger persönlicher Freund von Günter Disch. Nicht zuletzt freuten sich mit dem Geehrten neben seiner Familie auch zahlreiche Freunde und Bekannten, die nach der offiziellen Ehrung Gäste der Gemeinde bei einem Umtrunk und Imbiss waren.

Bürgermeister Markus Hollemann überreichte Günter Disch die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für „besondere Verdienste im Ehrenamt“.

Foto und Text: Helmut Gall