Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Leichte Sprache Erklärung zur Barrierefreiheit Icon: Stoppen der AnimationTitelbild-Animation stoppen
Gemeinde Denzlingen
Hauptstraße 110
D-79211 Denzlingen
Fon+49 (7666) 611-0
Mail
Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag:15.00-18.00 Uhr
Bitte beachten Sie die neuen DURCHWAHLNUMMERN im Rathaus Denzlingen!
Behördengänge i. Rathaus während den üblichen Öffnungszeiten. Mehr Informationen unter "Aktuelles".

Aktuelles Ukraine

 

Partnerstadt Denzlingen mit Hilfe für Kremenets

Eine Spendenaktion initiiert von Dr. Reinhold Haug.

Den Bericht von Grzegorz Skorupski |Polen können Sie unter folgenden Link abrufen: https://www.konstancinjeziorna.pl/news/miasto-partnerskie-denzlingen-z-pomoca-dla-krzemienca
 

BadenTV SÜD - Denzlingen: Hilfe für Ukraine

Baden TV Süd - Beitrag vom 11. April 2022: Denzlingen: Hilfe für die Ukraine
Interview mit Bürgermeister Markus Hollemann

Den Beitrag können Sie hier anhören: https://www.baden-tv-sued.com/mediathek/video/denzlingen-hilfe-fuer-die-ukraine/
 

Denzlingen hilft der Ukraine – Hilfsorganisationen aus Konstancin-Jeziorna sagen Danke!

In den letzten Tagen kamen im Rathaus zahlreiche Dankesnachrichten und Videos von unseren polnischen Freunden aus Konstancin-Jeziorna an. Sie bedanken sich für die finanzielle Unterstützung der Denzlingerinnen und Denzlinger.
Die eingegangen Geldspenden (mittlerweile über 35.000 €) werden für die Unterstützung der wertvollen Arbeit unserer polnischen Freunde in Konstancin-Jeziorna von verschiedenen Organisationen für folgende Hilfsaktionen verwendet:

Pfadfindergruppe „Hufiec Uroczysko Konstancin”
(hat mit Unterstützung der politischen Gemeinde Konstancin-Jeziorna die Koordination der Hilfe innerhalb der Ortschaften übernommen)
Kauf von Materialien, die von den Bewohnern der umkämpften Städte der Ukraine benötigt werden. Vor allem Lebensmittel (wie Nudeln, Reis, Grütze, Öl, Kaffee, Tee, Zucker, Mehl), medizinische Hilfsgüter, Kleidung und Unterwäsche für Kleinkinder, Unterwäsche für Erwachsene und Hygiene- und Kosmetikartikel (wie Binden, Waschgels, Wegwerfwindeln, Waschmittel). Auch wurden von den Geldspenden 1.000 Willkommenspakete für Flüchtlinge an der polnischen-ukrainische Grenze gerichtet.

EFFATHA Schwestern
(katholische Glaubensgemeinschaft)
Hilfe für aus der Ukraine evakuierte Kinder aus dem Kinderheim in Zhytomyr und anderen ukrainischen Städten. Die Kinder kommen in Heimen in Konstancin, Częstocho und Zakopane an. Zusammen mit den Betreuern sind es derzeit 120 Personen, und bald könnten es noch mehr sein. Außerdem werden Lebensmittel und Medikamente mit Bussen in ukrainische Städte an der Frontlinie geschickt - Zhytomyr, Vinnytsia. Die Schwestern fahren persönlich mit Bussen durch die humanitären Korridore. Wenn sie von der Grenze zurückkommen, bringen sie Flüchtlinge, hauptsächlich Mütter mit Kindern mit. Etwa 8.000 Kinder aus evakuierten Waisenhäusern der Ukraine haben Polen bereits erreicht.

Hospiz der Stiftung EWDOMED
Kauf und Lieferung in die Kriegsgebiete von medizinischen Hilfsmitteln wie medizinischer Einwegausrüstung (Handschuhe, Masken), Ausrüstung für die Verabreichung von intravenösen Flüssigkeiten und Antibiotika, Analgetika und Antipyretika. Materielle Unterstützung für die Familien der ukrainischen Arbeitnehmer (Krankenschwestern), die im Hospiz beschäftigt sind. Langfristige Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine durch psychotherapeutische und physiotherapeutische Betreuung. Palliativversorgung für Flüchtlinge, die sich einer onkologischen Behandlung unterziehen.

Im Namen der ganzen Gemeinde und persönlich freut sich Bürgermeister Markus Hollemann sehr darüber, dass wir unsere polnischen Freunde bei den verschiedensten Hilfsaktionen mit den Geldspenden aus Denzlingen unterstützen können.

Bitte unterstützen Sie diese vielfältige wertvolle Arbeit unserer polnischen Freunde finanziell weiter.
Unter dem Stichwort: „Denzlingen hilft der Ukraine“ können Geldspenden auf folgendes Konto der Gemeinde Denzlingen bei der Raiffeisenbank Denzlingen Sexau-EG überwiesen werden:
IBAN DE06 6806 2105 0000 0400 10
BIC GENODE61DEN


Die Gemeinde Denzlingen bittet ebenso um finanzielle Unterstützung für die ukrainische Flüchtlingsarbeit in Denzlingen, z.B. für Unterrichtsmaterialien, für die Renovierung von Unterkünften oder für Leistungen zur Deckung persönlicher Bedürfnisse. Unter dem Stichwort „Hilfe für ukrainische Flüchtlingsarbeit in Denzlingen“ können Geldspenden auf folgendes Konto der Gemeinde Denzlingen bei der Raiffeisenbank Denzlingen Sexau-EG überwiesen werden:
IBAN DE06 6806 2105 0000 0400 10
BIC GENODE61DEN
 

Einladung - Deutschunterricht für ukrainische Flüchtlinge

Montag, 4. April 2022 starten die ersten Deutschstunden für ukrainische Flüchtlinge, die in Denzlingen ein neues Zuhause gefunden habe.

Mama lernt Deutsch:
Montag & Mittwoch, 9:30-11:00 Uhr mit Kinderbetreuung

Deutsch für Anfänger:
Montag & Mittwoch, 18:00-19:30 Uhr

Für weitere Informationen schreiben Sie bitte eine E-Mail an:
 

„Verleih uns Frieden gnädiglich“ - Abendmusik des Vokalensembles ContraPunkt zugunsten der Denzlinger Ukraine-Hilfe

Benefiz-Abendmusik Vokalensemble ContraPunktAm Sonntag, dem 27. März 2022, lud das Vokalensemble ContraPunkt zu einer geistlichen Abendmusik in die Georgskirche ein, um ein musikalisches Zeichen für den Frieden zu setzen, um mithilfe der Musik Trost und Zuversicht zu schenken und um Spenden für die Initiative „Denzlingen hilft der Ukraine“ zu sammeln. Die sieben Mitglieder des Ensembles, die seit nunmehr 30 Jahren – gegenwärtig verstärkt durch drei Nach-wuchssängerinnen und -sänger – in nahezu unveränderter Besetzung zusammen musizieren und bereits mehrfach in Denzlingen aufgetreten sind, wurden an diesem Abend von Brita Kopf am Cello unterstützt. Sie gestalteten unter dem Titel „Verleih uns Frieden gnädiglich“ ein Programm mit Vokal- und Instrumentalmusik aus drei Jahrhunderten mit Werken u.a. von Heinrich Schütz, Henry Purcell, Johann Sebastian Bach, Andreas Hammerschmidt und Felix Mendelssohn Bartholdy. Die etwa 50 Besucherinnen und Besucher der Abendmusik ließen sich von den trostreichen Kompositionen berühren. Sie dankten den Musikerinnen und Musikern nicht nur mit herzlichem Applaus, sondern auch mit großzügigen Spenden in Höhe von 932 EUR für die Denzlinger Hilfsinitiative, die das Ensemble auf 1000 EUR aufrundete.

Text: K. Osteneck
Foto: R. Osteneck
 

Raiffeisenbank Denzlingen-Sexau unterstützt Ukraine-Flüchtlingshilfe vor Ort in Denzlingen mit 2.500 €

Spendenübergabe Raiffeisenbank Denzlingen, v.l.n.r.: Bürgermeister Markus Hollemann, Sabine Haupenthal (AIV Denzlingen), Bernd Singer (Bankvorstand Raiffeisenbank), Linus Schlempp (Integrationsbeauftragter, Gemeinde Denzlingen)„Die Not ist groß und die Motivation für bürgerschaftliches Engagement ist hoch. Die Raiffeisenbank Denzlingen-Sexau eG unterstützt die vielen guten Initiativen zur Linderung der ersten Not der Ukraine-Flüchtlinge in der Gemeinde Denzlingen.“, so berichtet Bankvorstand Bernd Singer bei der Scheckübergabe. Die stolze Summe von 2.500 € stellt das Finanzinstitut aus Mitteln des Gewinnsparvereins für lokale Projekte und für dringende Anschaffungen zur Verfügung.

Ehrenamtliche Initiativen übernehmen in Zusammenarbeit mit der Anlauf-, Informations- und Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (A I V) sowie Rathausmitarbeitern die Koordination für die unterschiedlichen Sorgen und Nöte sowie die Erstausstattung der Kriegsgeflüchteten.

Bürgermeister Markus Hollemann dankt für die finanzielle Unterstützung und konkretisiert: „Freundeskreis Asyl, DRK Ortsverein, Freiwillige Feuerwehr, Denzlinger Betriebe, die Kirchen und die Gemeinde arbeiten Hand in Hand. Beispielsweise wurden angemietete Unterkünfte innerhalb weniger Stunden mit dem Erstbedarf ausgestattet, damit ukrainische Flüchtlingsfamilien umgehend einziehen konnten. Nur durch den großen Einsatz der vielen Helferinnen und Helfern sowie Spenden können wir schnell reagieren und den Kriegsflüchtlingen Obdach anbieten.“ Der Rathaus-Chef kündigt an, dass in wenigen Tagen Erst-Orientierungskurse in deutscher Sprache starten werden. Derzeit werden Ehrenamtliche dafür geschult.

Die Gemeinde Denzlingen bittet um finanzielle Unterstützung z.B. für Unterrichtsmaterialien, für die Renovierung von Unterkünften oder für Leistungen zur Deckung persönlicher Bedürfnisse des täglichen Lebens der Geflüchteten in Denzlingen.

Zusätzlich werden im AIV-Büro im Rathaus zu den bekannten Öffnungszeiten folgende voll funktionstüchtige Gegenstände entgegengenommen: Ferngläser, Powerbanks, Gaskocher, Taschenlampen und verkehrstaugliche Fahrräder gerne mit Fahrradschloss – vor allem werden Kinderfahrräder benötigt.

Unter dem Stichwort „Hilfe für ukrainische Flüchtlingsarbeit in Denzlingen“ bittet die Gemeinde Denzlingen um Geldspenden auf folgendes Konto bei der Raiffeisenbank Denzlingen-Sexau eG: IBAN DE06 6806 2105 0000 0400 10, BIC GENODE61DEN

Foto: Gemeinde Denzlingen
v.l.n.r.: Bürgermeister Markus Hollemann, Sabine Haupenthal (AIV Denzlingen), Bernd Singer (Bankvorstand Raiffeisenbank), Linus Schlempp (Integrationsbeauftragter, Gemeinde Denzlingen)
 

Konstancin-Jeziorna Komitee der Partnerstädte - Informationen von der Facebook-Seite

Solidarität mit der Ukraine

"Am 20. März 2022 startete ein weiterer Transport mit humanitärer Hilfe nach Krzemieniec.

Die Organisatoren des Transports waren: der Rotary Club unter der Leitung von Andrzej Cie?lawski und das Komitee für die Zusammenarbeit der Partnerstädte von Konstancin-Jeziorna. Der Transport wurde von Marcin Myszkowski durchgeführt. Die Geschenke trafen gegen 15.00 Uhr in Krzemieniec ein. Marcin wird nach Abschluss der Mission nach Polen zurückkehren. Wir möchten uns bei allen bedanken, die an der Organisation des Transports beteiligt waren. Krzemieniec dankt Ihnen ebenfalls. Wojciech Guszkowski".
 

Denzlingen und die Veranstaltungsbranche setzen heute ein Zeichen gegen Krieg: Light for Peace, #lightforpeace2022

Illumination Kultur & Bürgerhaus 03.03.2022Unter dem Eindruck der schockierenden Ereignisse in der Ukraine haben sich führende Verbände der Veranstaltungsbranche aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein zusammengeschlossen, um ein gemeinsames Zeichen gegen Krieg und für den Frieden zu setzen.

Ab 20 Uhr werden heute Abend Veranstaltungshäuser, Eventlocations, Theater und Bühnen, Unternehmenssitze der Dienstleistenden und ausgewählte Ort für zwei Stunden in den Regenbogenfarben des Friedens leuchten. Unter dem Hashtag #lightforpeace2022 wird die Veranstaltungsbranche so auf allen Wegen ein eindeutiges, starkes und internationales Symbol durch Europa und in die Welt senden.

Bürgermeister Markus Hollemann berichtet: „Auch wir lassen heute Abend unser Denzlinger Kultur & Bürgerhaus in Regenbogenfarben als starkes Lichtsignal für den Frieden leuchten.“

Wer unterstützen und beispielsweise für Hilfsprojekte für von den kriegerischen Auseinandersetzungen betroffenen Menschen spenden möchte, findet dazu ausführliche Informationen direkt hier auf der Startseite der Gemeindehomepage www.denzlingen.de.

Hinweis:
Initiiert wird die Aktion von den Verbänden der Veranstaltungsbranche:
„Wir lassen die Veranstaltungsbranche leuchten - gegen den Krieg und für den Frieden!“
Weitere Informationen finden sich unter www.lightforpeace.org.

>> hier geht's zu den Fotos der Ilumination