Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Leichte Sprache Erklärung zur Barrierefreiheit
Gemeinde Denzlingen
Hauptstraße 110
D-79211 Denzlingen
Fon+49 (7666) 611-0
Mail
Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag:15.00-18.00 Uhr
Behördengänge im Rathaus während der üblichen Bürozeiten: am besten mit Terminvereinbarung! Weitere Informationen unter "Aktuelles".

„Fight every crisis – bekämpft jede Krise“

Liebe Denzlinger Bürger und Bürgerinnen,

„Fight every crisis – bekämpft jede Krise“ mit dieser Aufforderung möchte Fridays for Future auf den dringenden Handlungsbedarf mitten in der globalen Erhitzung auch während Pandemiezeiten aufmerksam machen. Die Klimakatastrophe wartet nicht und die Corona-Krise hat uns gezeigt, dass es möglich ist, weltweit gleichzeitig große Anstrengungen zu unternehmen. Ein weltweites Ziel wurde auf der internationalen Klimakonferenz in Paris 2015 beschlossen: Die Erderhitzung soll auf deutlich unter zwei Grad Celsius, möglichst auf 1,5 Grad beschränkt werden. Studien zeigen, dass die globalen Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2035 auf null gesenkt werden müssen, soll die Einhaltung der Pariser Klimaziele gelingen. Die Zeit drängt und fordert uns alle zum entschlossenen Handeln. Privatpersonen ebenso wie uns alle gemeinsam als Gemeinde, Region, Land, Europa...

Die Gemeinde Denzlingen hat eine Berechnung der CO2-Bilanz in Auftrag gegeben. Auf dessen Grundlage aufgezeigt werden konnte, wie Denzlingens Weg in Richtung Klimaneutralität bis 2035 aussehen könnte. Die Ergebnisse wurden im Gemeinderat präsentiert. Hier sind sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen deutlich geworden: Eine enorme Chance liegt in Denzlingens Solarstrompotenzial: Unser Ort hat ein theoretisches Solarstrompotenzial allein auf den Dachflächen von etwa 187 GWh pro Jahr. Wenn dieses zur Verfügung stehende Potenzial vollständig zur Erzeugung von Strom durch Photovoltaik (PV)-Module genutzt wird, ließe sich der (rein rechnerische) Anteil von erneuerbaren Strom am Stromverbrauch der Gemeinde auf ca. 425 % erhöhen! Gleichzeitig stellt sich uns eine andere Herausforderung: Wir müssen den Energieverbrauch beim Heizen mit fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas enorm reduzieren. Auch ist es notwendig den Verkehr, gerade den Betrieb von Fahrzeugen mit Benzin und Diesel sukzessive zu ersetzen mit mehr Fahrradnutzung sowie mit ökostrombetriebenen Elektroautos und mehr Wegen zu Fuß.

Jede Herausforderung beginnt mit einem ersten Schritt - an dieser Stelle lade ich Sie ein unser Denzlinger Klimaschutz-Förderprogramm einmal wieder anzuschauen: Mit Förderungen von Balkon-PV-Modulen, Batteriespeichern, Lastenrädern oder der Auto-Abmeldeprämie will Sie die Gemeinde im Privatbereich bei der Umsetzung von klimafreundlichen Maßnahmen unterstützen. Klicken Sie hier: Klimaschutz-Förderprogramm. Nutzen Sie diese Chance und melden Sie sich im Rathaus für Informationen!

Weitere Handlungsempfehlungen werden in diesem Jahr im Rahmen von Mitmachveranstaltungen zur Vorbereitung eines Klimaschutzkonzepts erarbeitet. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam, liebe Denzlinger und Denzlingerinnen, unseren persönlichen CO2-Rucksack leichter machen können.
Ich wünsche mir sehr, dass Sie mitmachen!

Ihr

Markus Hollemann
Bürgermeister