Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Leichte Sprache Erklärung zur Barrierefreiheit
Gemeinde Denzlingen
Hauptstraße 110
D-79211 Denzlingen
Fon+49 (7666) 611-0
Mail
Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag:15.00-18.00 Uhr
Behördengänge im Rathaus während der üblichen Bürozeiten: am besten mit Terminvereinbarung! Weitere Informationen unter "Aktuelles".

Klimaneutralität 2.0 – Solar und Wärme

Liebe Denzlinger Bürger und Bürgerinnen,

die vergangenen fünf Jahre, waren die wärmsten seit Beginn der Temperaturaufzeichnung. 2020 war sogar das wärmste Jahr, das Europa je erlebt hat. Dürreschäden, Waldsterben, Starkregenereignisse und Wasserknappheit sind auch für uns in Deutschland spürbare Folgen der Klimaveränderung; und schon längst mehr als nur ein warnendes Stoppschild. Die Zeit drängt. Die Zeit fordert uns alle zum entschlossenen Handeln auf: Privatpersonen und Unternehmen ebenso wie uns alle gemeinsam als Gemeinde, Region, Land, Europa...

Der Appell der jungen Bewegung Fridays For Future „Fight every crisis – bekämpft jede Krise“ macht auf den dringenden Handlungsbedarf im Kampf gegen die Erderhitzung auch während der Pandemie aufmerksam. Die Corona-Krise hat uns gezeigt, dass es möglich ist, weltweit gleichzeitig große Anstrengungen zu unternehmen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Diese sind im Hinblick auf die Einhaltung des globalen Pariser Klimaschutzabkommens von 2015 dringender denn je. Wenn die Erderhitzung auf 1,5 Grad beschränkt werden soll, müssen die weltweiten Treibhausgasemissionen sukzessive bis zum Jahr 2035 auf null gesenkt werden. Das ist nur durch eine rasche Abkehr von fossilen Brennstoffen möglich. Dies bedeutet konkret: weniger Verbrauch und Verbrennen von Benzin, Diesel, Heizöl, Erdgas, Steinkohle, Braunkohle…! Dies bedeutet ebenso: Mehr Solaranlagen auf den Dächern, mehr Photovoltaikmodule auf Balkonen, mehr Holzheizungen, mehr Wärmedämmung, mehr Verzicht auf manch Liebgewonnenes, mehr Fahrradfahren, mehr regionale und Bio-Produkte usw.

Vor diesem Hintergrund empfahl die Rathausverwaltung dem Denzlinger Gemeinderat den Beschluss von Klimaschutzzielen, die aus wissenschaftlicher Sicht einen wesentlichen und substanziellen Beitrag leisten, um die Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen zu erhalten. Der Gemeinderat Denzlingen hat nun ein deutliches Zeichen für mehr Klimaschutz gesetzt: einstimmig votierten die Räte dafür, dass in Denzlingen bis 2035 Klimaneutralität erreicht und die Energieversorgung auf erneuerbare Energien umgestellt werden soll. Zudem wurde der Beitritt zum Klimapakt Baden-Württemberg beschlossen, der für Denzlingen eine klimaneutrale Verwaltung bis 2035 vorsieht.

Eine enorme Chance für die künftige Energieversorgung liegt in Denzlingens Solarpotenzial: Aus einer Analyse von Local Governments for Sustainability (ICLEI) geht hervor, dass das theoretische Potenzial für Energiegewinnung durch die Sonne mehr als das 1,5-fache des derzeitigen Strom- und Wärmebedarfs beträgt. Ich bin wie die Experten ebenso überzeugt, dass wir hier ansetzen und dieses Potenzial nutzen sollten! Klimaneutralität bis 2035 bedeutet aber auch drastische Senkungen der Treibhausgasemissionen in den Sektoren Wärme und Verkehr. Hierfür soll noch dieses Jahr unter Bürgerbeteiligung ein Klimamobilitätsplan mit integriertem Radwegekonzept erarbeitet werden. Ebenso soll eine kommunale Wärmeplanung folgen, die beleuchtet, wie Photovoltaik-Ausbau und Wärmeplanung ineinandergreifen können, um eine gewisse Energieautarkie zu erreichen.

Die Gemeinde Denzlingen schließt sich mit dem Beschluss zur Klimaneutralität bis 2035 Kommunen wie Konstanz, Tübingen, Gießen, Erlangen, Düsseldorf und München an. Die Gemeinde ist auf Ihre Mitarbeit und Mithilfe angewiesen.

Jede und Jeder von uns gestaltet die Welt mit vielen kleinen und großen Entscheidungen tagtäglich mit. Die Gemeinde Denzlingen unterstützt Sie mit dem aktuellen Klimaschutzförderprogramm gerne bei einigen Entscheidungen in Ihrem Alltag: Zum Beispiel mit Zuschüssen zu Balkon-PV-Modulen, Batteriespeichern, Lastenrädern oder der Verbrenner-Auto-Abmeldeprämie. Informieren Sie sich auf der Gemeinde Webseite (www.denzlingen.de) zu möglichen Förderungen.

Bringen Sie Ihre Ideen und Kenntnisse in unserem Klimabeirat mit ein! Im vergangenen Jahr bremste die Corona Pandemie die Gründung des Klimabeirats aus, doch melden Sie sich jetzt per E-Mail unter Klimaschutz@Denzlingen.de, wenn Sie dieses Jahr gemeinsam mit anderen aktiv werden und Maßnahmen zur Umsetzung entwickeln möchten.
Gehen wir gemeinsam voran, gehen wir mit Hoffnung und Zuversicht an die Gestaltung unserer Zukunft!

Ich wünsche mir sehr, dass Sie mitmachen!

Ihr
Markus Hollemann
Bürgermeister

Zeitungsbericht von Zeit Online: Globale Erwärmung steuert auf mehr als drei Grad zu